Asylbewerberunterkunft in Worzeldorf

16.01.2016 Schwabach­er Tag­blatt

Worzel­dorf: „Schwarz­er Adler“ wird Flüchtlinge beherber­gen

Fam­i­lien sollen in den ehe­ma­li­gen Gasthof einziehen

WORZELDORF – Die seit fast zwei Jahren leer ste­hende, his­torische Thurn-und-Taxis-Sta­tion in Worzel­dorf („Schwarz­er Adler“) wird derzeit als Fam­i­lienun­terkun­ft für Asyl­be­wer­ber aus­ge­baut. Hier sollen die ersten Flüchtlinge bere­its im kom­menden Feb­ru­ar eine Bleibe find­en. Im Juni 2015 wurde die Korn­burg­er Bevölkerung von ein­er geplanten Asyl­be­wer­berun­terkun­ft informiert, aber ein Einzug scheint in weit­er Ferne. Jedoch haben die Arbeit­en im „Schwarz­er Adler“ begonnen. Das his­torische Wirtshaus in Worzel­dorf wurde 2014 verkauft und sollte als Wohn­haus umge­baut wer­den. Wegen Denkmalschutzprob­le­men kam es aber nicht dazu, und so wurde es erneut verkauft. Seit Dezem­ber wird es nun als Asyl­be­wer­berun­terkun­ft umge­baut, die erforder­lichen Instand­set­zungsar­beit­en haben bere­its begonnen. Vor Wei­h­nacht­en wur­den auch die Verträge zwis­chen Hau­seigen­tümer und der Stadt Nürn­berg geschlossen.