Monatsbericht April 2014

Liebe Leserin­nen und Leser, die Suppe die uns von den vie­len kri­tik­losen Wäh­lern einge­brockt wurde, dür­fen wir jet­zt alle aus­löf­feln. Da die Mehrheit der Bürg­er bei der Kom­mu­nal­wahl für die SPD ges­timmt hat, sind also alle damit ein­ver­standen, das wir schlechte Straßen, ein erhöht­es und unbe­friedigtes Sicher­heits­bedürf­nis, zu hohe Abgaben (siehe Focus vom 24.03.14), zu wenig Hort­plätze,