Monatsbericht Oktober 2018

Liebe Leserin­nen und Leser,

wir haben eine neue Home­page. Nicht zulet­zt wegen der neuen Daten­schutz-Grund­verord­nung musste eine Erneuerung her. Sie ist gelun­gen. Klick­en Sie doch ein­mal rein. Die Adresse ist wie bish­er: www.bv-worzeldorf.de.

Am 18.10. war die Bürg­erver­samm­lung für unsere Ort­steile, dieses Mal in Korn­burg. Sie war wieder gut besucht. Die Bürg­er stell­ten fleißig ihre Fra­gen. Als ein großes The­ma stellte sich wie so oft die Verkehrssi­t­u­a­tion in unser­er Region dar. Unter anderem ging es dabei um die zu erwartenden Auswirkun­gen des Neubaus der Hafen­brück­en, um nicht opti­male Tak­tzeit­en beim Busverkehr und um Verbesserungs­maß­nah­men bezüglich der Rad­wege.

Auf unsere vor­ab schriftlich eingegebe­nen Fra­gen, die in der Ver­samm­lung nochmals von unserem 1. Vor­sitzen­den mündlich vor­ge­tra­gen wur­den, antworteten die zuständi­gen Ref­er­enten. Wir hat­ten Fra­gen zum Sach­stand der Straße­naus­baubeiträge,  zum Umleitungsverkehr während der Kanal­brück­en­bauzeit, wegen der Nicht­beach­tung des „T-Zeichens“(Türe schließen) durch die Bus­fahrer an der Hal­testelle Franken­straße und über sicherere und bess­er aus­geschilderte Rad­wege in die Stadt und aus der Stadt her­aus gestellt. Alles The­men, die das Verkehrs­pla­nungsamt betr­e­f­fen. So musste Bau­ref­er­ent Ulrich einen län­geren Vor­trag hal­ten.

Die Antworten bekom­men wir auch wieder schriftlich zugestellt. Wir wer­den den Wort­laut voraus­sichtlich im näch­sten Bericht veröf­fentlichen.

Unser Her­pers­dor­fer Wei­h­nachts­markt find­et heuer von Fre­itag dem 07.12. bis Son­ntag den 09.12. statt. Mit dem Gewer­bev­ere­in 9045X zusam­men haben wir wieder den Markt organ­isiert. Für die Pro­gramm­pla­nung mit auftre­tenden Per­so­n­en und Grup­pen ist heuer zum ersten Mal der Bürg­ervere­in zuständig. Der Auf­bau, der Betrieb in den Buden und der Abbau wird wieder gemein­sam gemeis­tert.  Es wird eine neue Bühne, die etwas klein­er ist, geben. Aber sie ist wieder über­dacht. Niko­laus und Christkind ste­hen bere­it. Nähere Infor­ma­tio­nen gibt es in den näch­sten Tagen mit einem in der Entste­hung befind­lichen Fly­er bzw. auf unser­er Home­page und der Home­page des Gewer­bev­ere­ins 9045X.

Wegen fehlen­der und löchriger Gießkan­nen auf dem Fried­hof haben wir Kon­takt mit der Fried­hofsver­wal­tung aufgenom­men. Wir hat­ten vor, Gießkan­nen zu spenden. Dafür beka­men wir allerd­ings einen neg­a­tiv­en Bescheid. Die Fried­hofsver­wal­tung sagte aber zu, bis Anfang Okto­ber neue Kan­nen zur Ver­fü­gung zu stellen. Bei ein­er Kon­trolle stell­ten wir fest, dass eine entsprechende Anzahl an Gießkan­nen vor der Win­ter­pause vorhan­den war.

Auch auf dem Worzel­dor­fer Fried­hof wird immer wieder nach Baum­gräbern gefragt. Wir gaben die Anfrage hierzu  an die Ver­wal­tung der Stadt Nürn­berg weit­er und wer­den bei der näch­sten Runde mit dem Ober­bürg­er­meis­ter im Dezem­ber eine Antwort erhal­ten.

Plog­ging, in unserem Bezirk? Was ist das schon wieder? Plog­ging ist ein zusam­menge­set­ztes Wort. Es wird aus dem schwedis­chen „ploc­ka“ das aufheben bedeutet und Jog­ging, also sportlich­es Laufen gebildet. Die Teil­nehmer sind organ­isiert mit Hand­schuhen und Abfall­be­hält­nis­sen aus­gerüstet und wollen die Ver­mül­lung der Land­schaft bekämpfen. Als Örtlichkeit­en haben wir uns die Straße zum Fried­hof, den  Marth­weg und die Wiener Straße bis zur Schleuse Eibach aus­ge­sucht.  Über Zeit und Tre­ff­punkt und wer sich daran beteili­gen kann, informieren wir Sie noch.

Die Abfall­prob­lematik am Fried­hof ist ein Punkt, den wir mit dem Bürg­er­amt Süd besprechen wer­den. Die vor dem Fried­hof befind­lichen Abfall­be­häl­ter sind nach unserem Ermessen zu klein oder wer­den an den falschen Tagen geleert. Mal sehen, was dabei raus kommt.

Ter­min im Dezem­ber – Fre­itag nach­mit­tags 14.12.2018:

Spazier­gang über den Krip­pen­weg in Neunkirchen am Sand

Wir tre­f­fen uns am Bahn­hof Neunkirchen am Sand am 14.12.2018 – 14.30 h –

Wer mit dem ÖPNV kom­men möchte:

Anreise mit der Region­al­bahn Nürn­berg Hbf ab: 14.08 h (Region­al­bahn nach Neuhaus (P), Neunkirchen am Sand an: 14.31 h (6 Streifen ein­er Streifenkarte)

Anschließend laufen wir den Krip­pen­weg ca. 3 km ab. Zeitbe­darf ca. gut 1 Stunde und kehren wer will in der Nähe ein (wird noch spätestens am 14.12.2018 den Teil­nehmern bekan­nt gegeben). Bitte unbe­d­ingt an warme win­ter­liche Klei­dung und Schuh­w­erk denken!

Anmel­dung möglichst bitte bis 30.11.2018 :

per Mail (reinhard.menius@outlook.com) oder tele­fonisch 0160 97997058.

(Keine Min­dest­teil­nehmerzahlen)

Das let­zte Mal heuer der  Aufruf zur Mith­il­fe im Zusam­men­hang mit unserem Wei­h­nachts­markt. Wie viele von Ihnen wis­sen, führen wir mit unserem hiesi­gen Gewer­bev­ere­in 9045X ver­schiedene gemein­same Ver­anstal­tun­gen durch. Diese Ver­anstal­tun­gen zie­len darauf ab, die nach­barschaftliche und örtliche Gemein­schaft zu fördern.

Ins­beson­dere auch durch die wach­sende Gemeinde in unseren Neubauge­bi­eten kom­men auch immer mehr junge Fam­i­lien zu unseren Events, ins­beson­dere zu unserem alljährlichen Wei­h­nachts­markt.

Dafür benöti­gen wir allerd­ings wieder einige helfende Hände.

Auf dem let­zten Wei­h­nachts­markt haben sich etliche Besuch­er dahinge­hend geäußert, dass sie gerne rechtzeit­ig über anste­hende Ver­anstal­tun­gen informiert wer­den möcht­en, um ihre per­sön­liche Mith­il­fe anbi­eten zu kön­nen.

Diesem Wun­sch entsprechen wir hier­mit sehr gerne. Es wird ins­beson­dere Mith­il­fe bei der Beset­zung der Buden und zur Auf­sicht bei den Spielange­boten benötigt.

Bitte melden Sie sich bei Inter­esse und nach Über­prü­fung Ihres Ter­minkalen­ders per E-Mail

(info@bv-worzeldorf.de oder info@9045x.de) oder tele­fonisch unter 0911/8888698.

Je eher Sie sich zur Unter­stützung bere­it erk­lären, desto konkreter kön­nen wir pla­nen.

Im let­zten Bericht hat­te ich noch über einige Regen­tropfen jubiliert. Ganz schön daneben gegan­gen.  Sog­ar im Okto­ber blieb uns das Gießen nicht erspart. Zur Zeit ist es sowieso bess­er über das Wet­ter zu schreiben, als über unsere glo­r­re­ichen Fußball- oder Eishock­eyvere­ine.

Eine schö­nen Herb­st wün­sche ich allen.