Monatsbericht März 2019

Liebe Leserin­nen und Leser, unsere Bus­tour zum fränkischen Limes war ein schön­er Aus­flug. Nicht nur das Wet­ter war uns hold, nein, auch der Bus war voll und die Stim­mung unter den Teil­nehmern war bestens. Unser Vor­standsmit­glied Rein­hard Menius hat­te eine tolle Tour aus­gear­beit­et und während der Fahrt auch detail­lierte Infor­ma­tio­nen beiges­teuert. Der Tag war gelun­gen und unsere Pre­miere mit dem ersten Busaus­flug ist geglückt. Weit­ere Aus­flüge sind bere­its in der Pla­nung. Wir wer­den rechtzeit­ig darüber informieren.

Am 27.02. fand in der Max-Beck­mann-Schule, eine Ver­anstal­tung vom Stadt­pla­nungsamt zum The­ma
Straße­naus­bau Eichen­löh­lein, statt. Die Aula war wie schon gewohnt voll. Die Ref­er­enten berichteten, dass in der näch­sten Zeit eine Straßen­beleuch­tung instal­liert wer­den soll. Das The­ma in der Ankündi­gung hätte dem­nach etwas präzis­er sein kön­nen. Viele gin­gen davon aus, dass Straßen , Gehsteige und anderes gebaut wer­den soll­ten und damit für die Eigen­tümer auch viel Geld an die Stadt zu zahlen wäre. Es ging aber nur um die Straßen­beleuch­tung und dabei auch noch in ein­er Sparver­sion, denn die Leitun­gen wer­den oberirdisch von Mast zu Mast ver­legt. Die Kosten wer­den für die einzel­nen Eigen­tümer damit über­schaubar.

Kinder­be­treu­ung im Süden von Nürn­berg, Bere­ich Bürg­ervere­in Nürn­berg-Worzel­dorf

Inzwis­chen ist dieses The­ma nicht mehr nur im Süden, son­dern in ganz Nürn­berg Tages­ge­spräch. Blam­a­bel für die Stadt Nürn­berg, dass von 3600 notwendi­gen Hort­plätzen 1800 Absagen ergin­gen. Kein Trost, son­dern Stärkung der Unsicher­heit ist die Aus­sage vom Schul­ref­er­enten, dass es viele Mehrfach­mel­dun­gen gibt, und die tat­säch­liche Zahl der nicht unterzubrin­gen­den Kinder viel geringer sein wird.  Warum hat sich eigentlich nicht der Sozial­ref­er­ent zu Wort gemeldet und wo lagen in den let­zten Jahren seine Aktiv­itäten auf diesem Gebi­et? 

Lobenswert vom Sportvere­in, die bish­erige Haus­meis­ter­woh­nung für eine Hort­gruppe zur Ver­fü­gung zu stellen.

Wir haben dieses The­ma unter anderem für die näch­ste Bürg­ervere­in­srunde mit dem Ober­bürg­er­meis­ter im April einge­bracht.

Sobald es Infos auf unsere Fra­gen vom Rathaus gibt, machen wir diese schnell­st­möglich bekan­nt.

Spielplatz in Her­pers­dorf am Gaulnhofen­er Graben.

Schein­bar haben sich die laut­en und nicht immer ganz rück­sichtsvollen Jugendlichen jet­zt einen neuen Platz aus­ge­sucht. Wir müssen min­destens ein­mal in der Woche einen vollen Eimer mit Abfall von der Sitzbank am Wal­drand beim Königshof ent­fer­nen. Auch fahrbare Einkauf­skörbe vom REWE waren schon dabei. Aber nun beschw­ert sich wenig­stens kein­er mehr über Lärm. Opti­mal wäre natür­lich, wenn man den Müll gle­ich wieder mit­nehmen und nicht um die Bank verteilt liegen lassen würde.

Plog­ging haben wir jet­zt in die Nürn­berg­er Form umge­wan­delt und heißt jet­zt Kehrd wärd! Gemein­sam aktiv sein, der Natur etwas Gutes tun und die Umge­bung ver­schön­ern – unter diesem Mot­to ste­ht die „Kehrd wärd“-Aktion und SÖR wird uns dabei unter­stützen. Wir klauben den Müll auf, den andere Bürg­erin­nen und Bürg­er acht­los und rück­sicht­s­los ins Gras oder Gebüsch wer­fen. Wir haben den Ter­min für die Sam­me­lak­tion auf Sam­stag den 04.05. 10.00 Uhr fest­ge­set­zt. Es gibt zwei Tre­ff­punk­te. Der eine ist an der Wen­de­schleife der Buslin­ie 66 am Marth­weg in Höhe Wiener Straße. Von hier aus wer­den drei Grup­pen starten. Die eine macht sich stadtein­wärts in Rich­tung Weißes Häus­la auf und wird bei­de Seit­en des Marth­weges ablaufen. Die andere Gruppe nimmt sich die Wiener Straße vom Marth­weg bis zum Kreisel an der Vor­juras­traße vor. Die dritte Gruppe reinigt die Grün­flächen ent­lang des Marth­weges in Rich­tung Wei­her­haus und weit­er durch den Wald südlich der Königswei­her bis  zum Bolz­platz an der Rad­meis­ter­straße.

Es gibt auch noch eine 4. Gruppe die von der Red Box in Rich­tung Fried­hof, an der Radrunde ent­lang bis Gus­tav-Zin­del-Str. und die Grün­fläche ent­lang der Stadt­bah­n­trasse von der Radrunde zur Straße Am Wiesen­grund säu­bert.

Wir hof­fen auf eine rege Beteili­gung bei der Säu­berungsak­tion. Mit­machen kann jed­er der sich einen Fuß­marsch zutraut. Hand­schuhe, Pflück­hil­fen und Müll­säcke wer­den von SÖR gestellt.

Wer an dieser Aktion teil­nehmen möchte, kann sich gerne unter 0911/8888698 anmelden.

Und nach getan­er Arbeit, wird es eine kleine Stärkung geben. Dafür suchen wir noch einen Spon­sor. 

Unser Stadt­teil hat wieder einen eige­nen Stad­trat. Seit 20.03. ist Dieter Gold­mann in der SPD-Frak­tion nachgerückt und verei­digt. Spezial­isiert ist er für Umwelt und Kli­maschutz, sowie für Wirtschaft und Dig­i­tal­isierung. Wir begrüßen Ihn in sein­er neuen Tätigkeit, grat­ulieren im her­zlich und freuen uns auf eine gute Zusam­me­nar­beit zum Vorteil für unsere südlichen Stadt­teile.

Unser Bild­band „Die Ent­deck­ung des Nürn­berg­er Südens durch Kün­stler des 17- bis 20. Jahrhun­derts“ geht weg wie die war­men Sem­meln!  Ein so großes Inter­esse hat­ten wir nicht erwartet. Das freut uns sehr. Wer noch ein Exem­plar haben möchte, sollte sich beeilen und bei unserem 1.Vorstandsvorsitzenden Her­rn Diet­rich Dieck­hoff  unter 0911/8888698 anrufen. Vielle­icht gibt es eine Fort­set­zung?!

Wir wün­schen allen schöne Oster­feiertage.