Baumaßnahmen im Hafengebiet – Gebremst, aber nicht verhindert

20.01.2012: Gebremst, aber nicht ver­hin­dert

Bau­maß­nah­men im Hafenge­bi­et – Gebremst, aber nicht ver­hin­dert

Mit der Idylle am alten Kanal ist bald vor­bei. Am „Weißen Kiosk“ starten dem­nächst Bau­maß­nah­men zur Elek­tri­fizierung des Hafenge­bi­etes. Die rot eingeze­ich­nete Fläche zeigt unge­fähr, wo in Zukun­ft ein 32 m hoher Strom­mast ste­hen soll, der die Leitungstrasse aus der Garten­stadt mit dem Hafenge­bi­et in der Wiener Str. verbindet.
Wir haben vom Bürg­ervere­in sog­ar drei unter­schiedliche Vorschläge ein­gere­icht, um Alter­na­tiv­en zu zeigen. Hier waren die Wege zum Teil sog­ar kürz­er, als bei der von der Stadt favorisierten Trasse direkt über den Marth­weg und an der Müllde­donie vor­bei hätte die Leitungstrasse wohl auch nie­man­den gestört.
Wir wur­den lei­der von Anfang an ignori­ert. Vielle­icht liegt es auch daran, dass unsere Trassen­vorschläge größ­ten­teils über Flächen das Freis­taats Bay­ern liefen und hier der Weg des ger­ing­sten Wider­stands gesucht wurde? Man weiß es nicht und wird es nie erfahren. Denn der nächst Schritt wäre es, eine Klage einzure­ichen. Und wed­er wir, noch der Bund Naturschutz, hat dafür das Geld. Ger­ade, nach­dem der Bund Naturschutz laut Press­bericht­en Gelder für eine Klage bei der Flughafen-Nord-Anbindung zurück­stellt.
Daher heißt es von unser­er Seite – Schade um den schö­nen Anlauf­punkt für Aus­flü­gler. Etliche Bäume müssen gefällt wer­den, um die Leitungstrasse frei zu hal­ten, die Gartenkolonie „Königshof“ wird mehrere Gärten aufgeben müssen und die Optik der neu gestal­teten Auto­bah­nauf­fahrt wird uns jeden Mor­gen ärg­ern.
Vielle­icht geste­ht uns die Denkmalschutzbe­höre aber wenig­stens die Ver­bre­iterung des Gehwegs an der „Norma“-Ampel in Worzel­dorf zu. Eine Bau­maß­nahme hier wurde uns aus Denkmalschutz­grün­den am Alten Kanal aus­geschla­gen. Aber eine totale Verän­derung am Marth­weg und auch die Unter­führung unter der A6 Rich­tung Wen­del­stein wer­den ohne Prob­leme genehmigt.
Da ver­steh ein­er die Welt. (sw)