Monatsbericht September 2015

Liebe Leserin­nen und Leser,

es hat sich in den let­zten Wochen wieder einiges getan!

Klet­terg­erüst im Kinder­garten Worzel­dorf
Bere­its zum Som­mer­an­fang kon­nte von den Kindern der Kindertagesstätte Worzel­dorf das neue Klet­ter­paradies eingewei­ht wer­den. Es beste­ht aus zwei neuen Spiel­bere­ichen im Garten der Kindertagesstätte. Der eine beherbergt drei Klet­ter­stan­gen in ver­schiede­nen Höhen, um sowohl den kle­in­sten Kinder­gartenkindern bis hin zu den Vorschulkindern eine pass­able Höhe zu bieten. Der zweite Spiel­bere­ich ist ein Ensem­ble ver­schieden­er Her­aus­forderun­gen, von ein­er Leit­er über ein Klet­ter­netz bis hin zu ein­er kleinen Klet­ter­wand ist hier alles geboten, um die Kleinen mit Spaß an der Bewe­gung motorisch zu fordern und zu fördern. Auch der Bürg­ervere­in war unter den vie­len Spendern. Die 500.- Euro sind garantiert gut angelegt.
Klettergerüst

Der Erste-Hil­fe-Auf­frischungskurs war bere­its vor Beginn aus­ge­bucht. Der Abend hat­te das The­ma Verkehrsun­fälle als Schw­er­punkt. Sowohl die sta­bile Seit­en­lage als auch die Abnahme des Helmes von verunglück­ten Motor­rad­fahrern wur­den geübt. Vie­len Dank noch ein­mal an Thorsten Schlicke vom ASB. Erste Hilfe Kurs

Die näch­ste Ver­anstal­tung zur ener­getis­chen Sanierung von Wohn­häusern find­et am 09.11.2015 gemein­sam mit dem Bürg­ervere­in Korn­burg im Gemein­de­saal der Katholis­chen Kirche Korn­burg statt. Dieses mal wur­den die Hau­seigen­tümer von Alt- Worzel­dorf und Korn­burg angeschrieben und per­sön­lich von Her­rn Schus­ter von der Stadt Nürn­berg – Umweltamt – ein­ge­laden. Der anschließende Ther­mo­grafieabend wird noch ter­miniert.

Hier die ver­sproch­enen Antworten von der Bürg­ervere­in­srunde beim Ober­bürg­er­meis­ter im Juli in Kurz­fas­sung:
1. Ein­bahn­straßen­regelung Plat­tenäck­er­weg
Herr Ulrich (Bau­ref­er­ent) hat bestätigt, dass diese Maß­nahme, die zur Gefahren­ab­wehr durchge­führt wurde, nicht opti­mal ver­laufen ist. Inhaltlich hat er über das betr­e­f­fende Schreiben von Her­rn Bürg­er­meis­ter Vogel hin­aus nichts Nen­nenswertes von sich gegeben. Zur frühzeit­ige Ein­beziehung unseres Bürg­ervere­ins befragt, hat er gemeint, dass der Fall Plat­tenäck­er­weg „gren­zw­er­tig“ gewe­sen und man sich nicht sich­er gewe­sen sei, ob man uns vorher hätte informieren sollen.Er ist der Mei­n­ung, dass sich die Infor­ma­tion der Bürg­ervere­ine über der­ar­tige und auch andere Vorhaben kün­ftig verbessern sollte.
Aus der schriftlichen Antwort vom Leit­er des Verkehrs­pla­nungsamtes Herr Jülich ist aber zu ent­nehmen, dass es bei Maß­nah­men im Verkehrsrecht grund­sät­zlich nicht vorge­se­hen ist, die Bürg­er einzuschal­ten. Na, dann lassen wir uns ein­mal über­raschen.

2. REWE
Herr Ulrich hat betont, dass dieses The­ma auch bei ihm ein Dauer­bren­ner sei und dass er zahlre­iche Anfra­gen bekäme. Nach den bere­its bekan­nten Fak­ten (Investor­prob­leme, etc.) hat er darauf hingewiesen, dass es in der KW 32/15 einen Notarter­min mit den beteiligten Parteien geben wird und dass es dann wohl los­ge­hen werde. Der Notarter­min war inzwis­chen, aber bevor nicht die Abriss­bag­ger am Egerer sind, glaube ich nicht an den Baube­ginn. Zu unser­er jüng­sten Anfrage an Her­rn Bürg­er­meis­ter Vogel hin­sichtlich des aktuellen Stands liegt uns bis jet­zt noch keine Antwort vor.

3. Warte­häuschen am Marthweg/Propsteistraße stad­tauswärts.
Laut Her­rn Bürg­er­meis­ter Vogel soll dieses Häuschen im 1.Quartal 2016 errichtet wer­den.

4. änderung der Rad­wegführung am Alten Kanal
Herr Bürg­er­meis­ter Vogel hat recht eifrig genickt, als unser 1. Vor­sitzen­der vortrug, dass uns hier die Entwick­lung schon über­holt hat und der Weg bere­its recht ordentlich fer­tiggestellt wurde. Herr Ulrich war von dieser Infor­ma­tion über­rascht, hat aber die bere­its vol­l­zo­gene Maß­nahme gerne zur Ken­nt­nis genom­men. Er hat in Aus­sicht gestellt, sich um die noch fehlende Beschilderung zu küm­mern.
Bis jet­zt ist nichts passiert. Vielle­icht tut sich ja etwas nach der Som­mer­pause.

Das war ein Som­mer! Wie wird wohl der Herb­st wer­den?