Monatsbericht Juli 2016

Liebe Leserin­nen und Leser,

Wie Sie sicher­lich mit­bekom­men haben, ist die Stein­brüch­lein Kirch­weih am 5. Juni lei­der ins Wass­er gefall­en. Was wir let­ztes Jahr zu wenig hat­ten, kam heuer schon im über­fluss vom Him­mel.
An diesem Woch­enende kam es überdies zu Ter­minüber­schnei­dun­gen. Dies sollte in den näch­sten Jahren bess­er abge­sprochen wer­den. Zur gle­ichen Zeit waren die o.g. Kirch­weih, das Flo­ri­ans­fest der Frei­willi­gen Feuer­wehr Worzel­dorf und das Som­mer­fest der Bienen­züchter im Edels­garten geplant. Man musste sich zerteilen, um allen Ansprüchen gerecht zu wer­den.

Die pos­i­tive Nachricht ist aber: Die aus­ge­fal­l­ene Kirch­weih wird in Form eines Fam­i­lien­fests

am Son­ntag, den 31. Juli 2016,
von 13 Uhr bis 17 Uhr
im Stein­brüch­lein neu aufgelegt.
Wir sind wieder dabei und bieten den Kindern die Möglichkeit, bei unserem Glück­srad schöne Preise zu ergat­tern.

Die derzeit­ige Spenden­höhe für den Wald­spielplatz Am Heck­en­rosen­weg ist bish­er lei­der noch sehr ger­ing. Der Bürg­ervere­in hat selb­st zwar schon einen Grund­be­trag vorgegeben. Es sind aber noch viele Spender nötig, um den Spielplatz zu erhal­ten.

Sparkasse Nürn­berg, Kon­toin­hab­er: Bürg­ervere­in Nürn­berg Worzel­dorf e.V., IBAN: DE46 7605 0101 0012 9614 13, Wichtig: Ver­wen­dungszweck: Spendenkon­to Wald­spielplatz.

Bitte helfen Sie uns, diesen Spielplatz wieder benutzbar zu machen.

Am 06.06. – nah­men wir die Ein­ladung des Bau­ref­er­enten Daniel Ulrich war. Diese hat­te er anlässlich der Stad­tratssitzung aus­ge­sprochen, bei der es im Früh­jahr um die abknick­ende Vor­fahrt am Marthweg/Radmeisterstraße ging. Wie mehrfach berichtet, wird daraus wohl nichts. Das Verkehrsrecht lässt keine änderung zu. Die Rich­tung, aus der die meis­ten Fahrzeuge kom­men, muss bevor­rechtigt wer­den. Das Ver­hält­nis der Fahrzeug­menge am Marth­weg aus Rich­tung Katzwang kom­mend bzw. von der Rad­meis­ter­straße beträgt 2 : 1.

Darüber hin­aus hat­ten wir noch einige andere Fra­gen gestellt und auch sach- und fachkundi­ge Antworten erhal­ten.

Auf unsere Bitte hin wurde uns allerd­ings vom Verkehrs­pla­nungsamt konkret in Aus­sicht gestellt, dass ein Geschwindigkeits­dis­play (Smi­ley) am Marth­weg nach der Ein­mün­dung der Rad­meis­ter­straße für einen gewis­sen Zeitraum aufgestellt wird. Dies ist für Herbst/Winter 2016 vorge­se­hen.

Der Ort­sein­gang Worzel­dorf mit der gefährlichen Kuppe/Kurve soll entschärft wer­den. Im Rah­men der Son­der­baulast des Freis­taates Bay­ern wird die Straße aus­geglichen. Sowohl in der Höhe als auch im Kur­ven­ra­dius wird es änderun­gen geben und damit ein bre­it­er­er Fuß- und Rad­weg möglich sein. Dann kann auch die nicht sehr sin­nvolle Leit­planke wieder ent­fer­nt wer­den. Allerd­ings wird bis dahin noch einige Zeit verge­hen.

Wir haben einen Plan für den Aus­bau der Ein­mün­dung Marthweg/Wiener Str. bekom­men. Der Aus­bau kön­nte noch 2017 begin­nen, denn er wird im Vor­feld der Brück­en­sanierun­gen im Hafen erfol­gen, um den Verkehr wegen der Baustellen zu ent­las­ten. Aus der Wiener Straße Rich­tung Auto­bahn, wird es kün­ftig zwei Abbiege­spuren geben. Eine Dritte auch Rich­tung Wei­her­haus. Der Marth­weg stad­tauswärts bekommt eben­falls eine eigene Abiege­spur in den Hafen. Gle­ichzeit­ig auch eine Spur ger­adeaus Rich­tung Wei­her­haus. Der Verkehr aus dem Süden bleibt ein­spurig, allerd­ings bekom­men die Fahrzeuge aus der Wiener Straße Rich­tung Auto­bahn eine 200 Meter lange Ein­fädel­spur nach dem Abbiegen. Damit kön­nen wir zufrieden sein.

Die näch­ste Sprech­stunde des Bürg­ervere­ins im Kleinen Laden in der Marperg­er­straße 16 ist am 13.07. um 10 Uhr. Im August hat der Kleine Laden Ferien, damit enfällt auch unsere Sprech­stunde. Nutzen Sie die Möglichkeit, mit Mit­gliedern des Vor­stands über aktuelle The­men aus unser­er Region zu disku­tieren.

Mit dem Bürg­er­amt Süd und SöR pla­nen wir derzeit konkret die Auf­stel­lung von min­destens zwei neuen Sitzbänken, damit die vie­len Spaziergänger noch mehr Möglichkeit­en zum Aus­ruhen haben.
Sobald die let­zten Details gek­lärt sind, wer­den wir über das Ergeb­nis bericht­en.