Weihnachtsmarkt 2010

03. – 05.12.2010: Wei­h­nachts­markt 2010 – Ein voller Erfolg Unsere Erwartun­gen wur­den mehr als übertrof­fen: Viele begeis­terte Gäste genossen die unter­schiedlich­sten Dar­bi­etun­gen. Das Engage­ment der Kindergärten, der Beck­mannschule, Posaunen­chor und Jugend­kapelle fand sehr großen Anklang. Die High­lights am Son­ntag waren das step­pende Ren­tier und Ella Rob­les mit Michiru Ito-Schal­l­­may­er. Im Ren­tierkostüm ver­steck­ten sich Rebec­ca Popp

Weihnachtsmarkt 2010

02.12.2010: Wei­h­nachts­markt 2010 – Der Auf­bau läuft auf Hoch­touren Unser Team rund um den Auf­bau für den Wei­h­nachts­markt ist voll beschäftigt, aber sehen sie sich selb­st unsre Arbeit ab mor­gen an!

Weihnachtsmarkt 2010

17.11.2010: Wei­h­nachts­markt 2010 – Fast alles in trock­e­nen Tüch­ern! Das vor­läu­fige Pro­gramm zum 1. Her­pers­dor­fer Wei­h­nachts­markt ste­ht fest. Kleine Änderun­gen kön­nen sich jedoch noch ergeben.

Weihnachtsmarkt 2010

30.09.2010: Wei­h­nachts­markt 2010 – Jet­zt geht es los… Auf­takt zum 30ten Jubiläum­s­jahr des Bürg­ervere­ins wird ein Wei­h­nachts­markt am 2ten Adventswoch­enende (3.-5.12.) sein. Pla­nun­gen und Vorge­spräche führen wir schon seit län­ger­er Zeit. Jet­zt wer­den wir endlich konkret. Frau Albert (Schreib­waren Weiss) gab uns ihre Zusage den Park­platz und die Wiese in der Bar­lach­straße als Ver­anstal­tung­sort zur

Stromleitung quer durch den Wald

Nürn­berg­er Nachricht­en vom 02.09.2010: Die Pläne der N-Ergie Strom­leitung quer durch den Wald – Bürg­ervere­in kri­tisiert Pläne der N-Ergie am Hafen Die Bemühun­gen um eine andere Trassen­führung der Stromver­sorgung im Hafen­gelände stoßen anscheinend auf taube Ohren.Schade um die Idylle am alten Kanal…

Schnell und unbürokratisch

20.07.2010: Schnell und unbürokratisch – Zus­tand des Weges nach Pil­len­reuth Der Kon­takt zum Ver­wal­tungsamt Süd funk­tion­iert. Auf Anre­gung am Pfar­rfest zum schlecht­en Zus­tand des Weges nach Pil­len­reuth sprachen wir dieses The­ma nur kurz bei einem Kon­takt mit Her­rn Schäfer an. Dieser sicherte uns sofort schnelles Han­deln zu. Der Weg wurde bere­its aus­gebessert. Eine opti­male Lösung mit